focus.de

Schluss mit SternchenGender-Aus für Behörden in Niederösterreich kommt noch im Sommer

ÖVP und FPÖ sind sich einig: Landesbehörden in Niederösterreich dürfen künftig nicht mehr gendern. Die Regelung, welche Gendersternchen ebenso betrifft wie Doppelpunkte, stelle sicher, dass „die deutsche Sprache wieder gerecht zur Anwendung“ komme.

weiterlesen
swr aktuell

Heidelberger Stoppt-Gendern-Initiative hat notwendige Unterschriften gesammelt

Gender “I” oder “Sternchen”: Das Thema sorgt für viele Diskussionen. Eine Heidelberger Initiative gegen das Gendern an Schulen und Behörden hat 12.000 Unterschriften gesammelt.

weiterlesen
deutschlandfunk.de

Anträge gegen Gender-Sprache und für Kinder-Deutschkurse beschlossen

Der CDU-Vorsitzende Merz hat jeder Zusammenarbeit mit der AfD erneut eine klare Absage erteilt. „Es wird für uns weder im Europaparlament, noch im Deutschen Bundestag…

weiterlesen
morgenpost.de

Gendern: In dieser Altersgruppe ist es am unbeliebtesten

Was halten die Bundesbürger vom Gendern? Eine aktuelle Umfrage liefert ein interessantes Ergebnis. Was Wissenschaftler dazu sagen.

weiterlesen
bild.de

Bayerischer Bürgermeister verbietet das Gendern

Gender-Knall in Alling (Lkr. Fürstenfeldbruck), einer kleinen Gemeinde bei München. Bürgermeister Stefan Joachimsthaler (57, CSU) teilt seinen 3500 Einwohnern im jüngsten Amtsblatt vom 20. März mit, das ab sofort nicht mehr gegendert wird.

weiterlesen
bild.de

Lehrerverband will nicht Lehrer*innen sagen

Lehrer statt „Lehrer*in“, Schüler statt „Schüler*in“ – der Deutsche Lehrerverband ist gegen Gendern an Schulen!

weiterlesen
welt.de

Gendern ist einfach, sollte eine Studie beweisen – das ging schief

Ein Argument gegen Gendersprache ist, dass sie das Deutschlernen erschwert. Eine Studie sollte das jetzt widerlegen.

weiterlesen
cicero.de

Es ist ein großer Betrug – sagen Sie „Nein“

Seit Jahren wird Frauen eingeredet, dass es beim Gendern um den Befreiungskampf gegen das vermeintliche Patriarchat gehe. Doch in Wahrheit sollen Frauen mit der Gender-Ideologie nicht geschützt, sondern unsichtbar und irrelevant gemacht werden.

weiterlesen
meinka.de

Schülervertreter: Gendern darf nicht als Fehler gelten

Nach Ansicht des Landesschülerbeirats darf die Verwendung geschlechtergerechter Sprache in schriftlichen Prüfungen nicht als Fehler gewertet werden.

weiterlesen